Workflow

Einleitung
Workflows verbessern die Zusammenarbeit zwischen mehreren Benutzern und Gruppen in Bezug auf solche Aufgaben, wie das Bearbeiten, Verschieben oder Löschen von Inhalten. Darüber hinaus nutzen Workflows das Dashboard Management Interface, um Veränderungen zu bestätigen oder zu verweigern. Sie beinhalten zudem eine detaillierte Kontrollfunktion, die unter den erweiterten Zulassungen angeboten wird. 

Um Workflows einstellen und benutzen zu können, müssen die erweiterten Zulassungen freigegeben (aktiviert) sein. 

Das Hinzufügen eines Workflows leitet einen Zwischenschritt ein, der zwischen dem Editieren und dem Veröffentlichen von Änderungen auf einer Seite erforderlich ist. 
Dieser Schritt kann dazu genutzt werden, einen anderen Benutzer (oder eine Gruppe von Benutzern) dazu aufzufordern, die vorgenommenen Änderungen zu überprüfen, bevor sie auf der Seite veröffentlicht werden. 


Workflow-Typen:

Allgemeine Workflows
Der Concrete5 Basic Workflow ist in dem Kern von Concrete5 integriert.  Er erfordert einen 1-schrittigen Bestätigungsprozess, der an sämtliche Zulassungs-Items (Berechtigungs-Modalitäten) angehangen werden kann. 

Ausstehende Änderungen einer Seite, die sich noch im Pending befinden, und die dem Basis Workflow unterliegen, können von jedem Benutzer, jeder Gruppe und jeder Kombination von Benutzern bestätigt oder verweigert werden. 

Der Basic Workflow bietet außerdem Benachrichtigungsoptionen an, um die Teilnehmer auf dem neuesten Stand zu halten. 
Es können mehrere Workflows erstellt werden, um verschiedene Zulassungs-Items (Berechtigungs-Modalitäten) auf den einzelnen Seiten zu verwalten. 

Bei Bedarf finden Sie hier weitere Informationen: Basic Workflow Setup.


Unternehmens-Workflows
Der für Unternehmen spezialisierte Workflow fügt einen flexiblen, mehrschrittigen Prozess hinzu, der die Kernfunktionalitäten des Basic Workflows erweitert. 
Er wird besonders in größeren Organisationen geschätzt, die komplexe Bestätigungs-Prozesse erfordern, bei denen verschiedene Teams und Entscheidungsträger involviert sind.

Änderungen können bei Bedarf im Workflow vorgenommen werden, indem einzelne Teilnehmer oder eine Gruppe von Teilnehmern die jeweiligen Änderungen verweigert oder bestätigt. Auf diese Weise können anstehende Änderungen noch detaillierter überprüft werden. Der Workflow für Unternehmen kann in jedem Prozessschritt auch die Seiten-Zulassungen steuern. Dabei kann er sicherstellen, dass nur bestimmte Teilnehmer eine geänderte Seite einsehen bzw. selbst verändern können.

Für mehr Informationen besuchen Sie den Unternehmensbereich von Concrete5.org

#Verwaltung-