Einstellungen

2018-09-06_12-08_823.png

 

Die Seitentypen können Sie wie folgt bearbeiten: 

Details: Die Details erlauben Ihnen, folgende Punkte innerhalb Ihrer Seite zu spezifizieren: 

  • Name des Seitentypen: den lesbaren Seitentyp 
  • Bearbeitung des Seiten-Typs: mittels Kleinbuchstaben, Nummern und Unterstreichungen 
  • Standard-Seitentemplate: Hierbei handelt es sich um das Seitentemplate, das standardmäßig genutzt wird, wenn eine Seite dieses Seiten-Typs erstellt wird.
  • Einführung in den Composer?: Bestimmt, ob der Composer Overlay eine von diesem Seitentyp erstellte Seite, automatisch launcht oder nicht. Diese Funktion kann von Nutzen sein, wenn Sie viele Attribute oder Optionen haben, die sofort festgelegt werden müssen.
  • Wird die Seite häufig genutzt?: Wenn Sie dies anklicken, wird der Seitentyp immer im Seitenpanel erscheinen. Andernfalls wird er im Bereich “Mehr” auffindbar sein.  
  • Erlaubte Seitentemplates: Erlaubt Ihnen auszuwählen, welche Seitentemplates in Kombination mit dem Seitentyp genutzt werden können.
  • Veröffentlichungsmethode: Lässt Sie den Ablauf der Veröffentlichung steuern. Damit legen Sie fest, ob Veröffentlichungen von Benutzern unter jeder beliebigen Seite erfolgen können - oder nur unter ausgewählten Seiten oder auf Seiten eines bestimmten Seitentypen.
  • Editier-Form: Damit können Sie die Attribute steuern, die für das Editieren einer Seite im Composer verfügbar sind. 
  • Output: Hier können Sie sehen, welche Seitentemplates mit welchem Seitentyp in Verbindung stehen, und den Seiteninhalt bearbeiten. 
  • Berechtigungen: Lässt Sie die Berechtigungen des zugehörigen Seitentypen bearbeiten: den Seitentyp, die Seitentyp-Berechtigungen und die Seitentyp-Vorlagen 
     

#Verwaltung-